Kite Landboarding in allen Bereichen vorantreiben!

Informationen

Wir wollen das Sprachrohr für die Kite Landboarder Szene untereinander und nach außen sein. Behörden, Medien und alle interessierten Menschen wollen wir mit Informationen über Kite Landboarding versorgen.

Sportförderung

Mit verschiedenen Veranstaltungen und Maßnahmen wollen wir möglichst viele neue Leute an den Sport heranführen. Ein- und Aufsteigern sowie Fortgeschrittenen und besonders dem Nachwuchs wollen wir helfen, ihr Können sicher weiterzuentwickeln.

Wettkämpfe

Mit Wettkampfveranstaltung erreicht man über die Berichterstattung viel Aufmerksamkeit, vor allem bei Leuten außerhalb der KLB Szene. Eine Veranstaltung ist aber auch immer ein Ort um Gleichgesinnte zusammenzubringen. Die KLB Association wird daher verschiedene Veranstaltungen durchführen. Neben dem sportlichem Wettkampf, soll der Spaß im Vordergrund stehen. Über ein attraktives Rahmenprogramm sollen auch Leute zu uns finden, die sonst vielleicht zu Hause geblieben wären. Je mehr, desto besser!

Fahrgebietserschließung und Erhaltung

Wir setzten uns für die Erschließung und die Erhaltung von Fahrgebieten ein und dies nicht nur für unsere Mitglieder, sondern für alle KLBler ein. Vor allem mit Informationen, Beratung und ggfs. auch mit Verhandlungen, möchten wir mit Euch gemeinsam helfen, Euer Fahrgebiet zu finden bzw. zu sichern. Unser oberstes Ziel ist es, diese Fahrgebiete frei von Lizenz- und Mitgliedschaftspflicht zu halten. Erst als allerletztes Verhandlungsmittel, werden wir versuchen mit einer Lizenzpflicht für Fahrer, ein Fahrgebiet doch noch zu erhalten bzw. zu erschließen.

Lizenzen

Lizenzen sollen das fahrerische Können belegen. Fahrer mit Lizenz stellen statistisch ein geringeres Risiko dar. Daher fordern manche Behörden, Eigentümer oder Versicherungen den Nachweis einer Lizenz. Aktuell (Stand Ende 2010) gibt es jedoch kein Fahrgebiet für KLB, wo dies der Fall ist. Für den Fall der Fälle wird die KLB Association mittelfristig auch ein Lizenzsystem fürs Kite Landboarding aufbauen und anbieten.

Zusammenarbeit

Der Kitesport ist vielfältig und die meisten Kitelandboarder sind auch auf anderem Terrain unterwegs. Wir wollen zwar als eigenständige Sportart wahrgenommen werden, jedoch keine Grenzen aufbauen. Wir wollen den Kontakt und die Zusammenarbeit mit anderen Kitesportarten aufbauen und pflegen.